×

Warnung

JFtp::login: Unable to login
JFTP: :mkdir: Unerwartete Antwort
JFTP: :chmod: Unerwartete Antwort
JFTP: :write: Passiver Modus kann nicht genutzt werden

Der Dauerbrandofen – ein gefragter Dauerbrenner im verlässlichen Dauerbetrieb?


Warning: file_get_contents(/item_category): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00e2b4b/2013/administrator/components/com_zoo/helpers/cache.php on line 177
Geschrieben am Mittwoch, 20 November 2013. Kategorie Allgemeines , Leser: 3563

Spätestens im Herbst, wenn es draußen nasskalt wird und wir es drinnen kuschelig warm haben möchten, ist er wieder da – der Traum vom eigenen Kaminfeuer. Diesen Traum erfüllen sich immer mehr Menschen und das tun sie nicht allein aus romantischen Gründen. Mit den immer stärker steigenden Heizkosten liegen Überlegungen zu alternativen Heizmöglichkeiten natürlich nahe. Soll eine solche Alternative wie ein Kaminofen aber zuverlässig und sicher auch längere Zeit einwandfrei betrieben werden, dann empfiehlt sich beispielsweise ein sogenannter Dauerbrandofen. Unter einem Dauerbrandofen wird allerdings nicht per se ein Kaminofen verstanden, der sich für den Dauerbetrieb eignet. Diese falsche Begriffsnutzung ist zwar weit verbreitet und viele der angebotenen Modelle eignen sich auch tatsächlich für die Langzeitverwendung, aber grundsätzlich ist mit einem Dauerbrandofen, eine für den Kohleabbrand optimierte Feuerstelle gemeint. Das bedeutet, dass ein Dauerbrandofen über eine sogenannte Kohlezulassung verfügt. Bei der Verbrennung von Kohle, so schreiben es die Prüfungsvorgaben vor, muss die Glut im Ofen bei einer vorgegebenen Nennwärmeleistung eine festgelegte Anzahl an Stunden gehalten werden. Die Dauerbrandfunktion ist in der EN 13240 geregelt. Modellabhängig lassen sich aber nahezu alle gängigen Brennstoffe wie Pellets, Brennholz sowie Kohle nutzen. Selbst Öl oder Gas können bei entsprechender Ausstattung zum Heizen verwendet werden. Fragen Sie generell vor dem Kauf eines Kaminofens, mit welchen Brennstoffen dieser betrieben werden darf und informieren Sie sich über die Betriebsdauer des Modells. Ein sehr angenehm und übersichtlich gestaltetes Sortiment an Dauerbrand Kaminöfen finden Sie zum Beispiel direkt auf obi.de.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Dauerbrand Kaminofens?

Wie bereits erwähnt, können mit dem entsprechenden Produkt nahezu alle gängigen Brennstoffe genutzt werden. Dieser vorteilhafte Aspekt ist nicht zu vernachlässigen. Zum einen müssen Sie sich nicht vor dem Kauf bereits auf einen Brennstoff festlegen und zum anderen kann später flexibel beispielsweise auf Preise und Angebote reagiert werden. Die größte Effizienz weist ein Dauerbrandofen allerdings im Normalfall bei der Verbrennung von Kohleprodukten auf. Bei der Verbrennung von Holz kommen die Öfen in der Regel nicht auf dieselben Verbrennungswerte, die beispielsweise ein vergleichbarer Zeitbrandofen erzielen kann. Der aber wohl angenehmste Vorteil eines Dauerbrandofens ist seine ausgesprochen lange und zumeist gut kontrollierbare Brenndauer. Diese bewirkt nicht nur eine lang anhaltende und konstante Wärmeabgabe, sondern minimiert auch den Arbeitsaufwand für Sie erheblich. Je nach Modell und verwendetem Brennmaterial muss ggf. nur ein- bis zweimal täglich nachgelegt werden. Dauerbrand Kaminöfen gibt es in einer Vielzahl von unterschiedlichen Designs, Formen und eingesetzten Farben. Von klassisch rustikal bis hin zu moderner Schlichtheit ist im Grunde jede Geschmacksrichtung vertreten. Mit einem entsprechend guten Sortiment sollte der Erfüllung des Traumes vom eigenen Kaminfeuer also nichts mehr im Wege stehen. Der nächste nasskalte Herbst kommt jedenfalls ganz bestimmt.
No tweets found.
  © Kaminpreis.de - Das Info-Portal rund um Kamin, Kaminofen, Schornsteine, Brennstoffe und mehr. 
Markennamen und Warenzeichen auf dieser Webseite sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber und werden nur zu Informationszwecken verwendet.